Zum Inhalt springen

Mit der Allianz Pro Menschlichkeit gemeinsam auf sozialer Mission

 

Mission Menschlichkeit

Ziel ist es, durch einen Welfare-Mix aus privaten Unternehmen, einem Wohlfahrtsverband und öffentlichen Beschaffungswegen einen Sozialfonds zu schaffen, um  „Soziales Kapital“ für konkrete Hilfsprojekte bilden. Die international anerkannte ökonomische Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen hat leider auch zu sozialen Härten geführt, die wir in unserem so wohlhabenden Land eigentlich nicht dulden sollten. Da das im Grunde vorbildliches Modell der sozialen Marktwirtschaft gleichwohl für manche soziale Härte mitverantwortlich ist, möchte der Sozialfonds Allianz Pro Menschlichkeit dem Verantwortungsbewusstsein für ein soziales und humanes Miteinander dadurch Ausdruck verleihen, dass Unternehmen sich mit dem Deutschen Roten Kreuz zusammentun und gemeinsam Kante zeigen: Mission Menschlichkeit, weil vieles in unserem Leben keinen Wert hat, wenn unsere Gesellschaft keine Menschlichkeit zeigt.

 

Starkes Netzwerk

Der Sozialfonds  Allianz Pro Menschlichkeit  stützt sich auf  die anerkannte soziale und organisatorische Kompetenz des Deutschen Roten Kreuz in Bezug auf Hilfe für Menschen in Not. Dieses Netzwerk ist ein einzigartig starkes Bündnis für unser Land. Es garantiert, dass Stiftungen, Spenden und andere Leistungen wirkungsvoll dort ankommen, wofür sie gedacht sind.

 

Mehrwert durch Verantwortung

Das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen ist für Kunden inzwischen ein immer wichtigeres und entscheidendes Kaufkriterium. Es spielt aber auch für die Stakeholder und Mitarbeiter eine immer größere Rolle. Rund 75 Prozent aller Kunden empfehlen Marken oder Firmen weiter, wenn sich Unternehmen sozial engagieren. Umgekehrt wechseln sie zunehmend zu Unternehmen mit einer sozialen Wertschätzung, wobei viele bereit sind, höhere Preise für ein gleichwertiges Produkt zu zahlen. Soziales Engagement stärkt somit die Sympathie und die Glaubwürdigkeit der Unternehmen, weckt Interesse, begeistert Kunden, stärkt Reputation und Markenbindung, steigert letztlich die Nachfrage.  Die Erschließung neuer Zugänge und Ressourcen für die Entwicklung der Region im Umfeld des Betriebes ist ein zusätzlicher Mehrwert sozialer Verantwortung. .

 

Arm im reichen Deutschland

Laut Bundesregierung leben mittlerweile bereits mehr als vier Millionen Kinder unter der Armutsgrenze, was man gerade noch so Leben nennen kann. Diese Kinder starten schwer ins Leben, liegen früh zurück, sind sozial und kulturell benachteiligt, und werden dies vermutlich so an die nächste Generation weitergeben. Natürlich gibt es noch viel ärmere Gesellschaften, noch nicht einmal so besonders weit von uns entfernt. Doch unser Benchmark kann nicht deren Elend sein, sondern unser Menschenbild auf der Grundlage christlich geprägter Tradition und bestärkt durch die wirtschaftlichen Erfolge der Sozialen Marktwirtschaft.

 

Zeichen sozialen Engagements

Als Partner der AllianzProMenschlichkeit stellen Sie sich dieser aktuellen gesellschaftlichen Herausforderung und engagieren sich für mehr soziale Nähe in Ihrem Umfeld. So entsteht ein wirkungsvolles Konstrukt von Verantwortung und Hilfsbereitschaft gegenüber Mitmenschen, die allein mit ihren aktuellen Lebensumständen nicht zurechtkommen können.  Wer stark ist, hilft den Schwachen, so einfach ist das Grundprinzip. Die Hilfe erfolgt unmittelbar. Sie ist kooperativ und nachhaltig.

 

Vom Ich zum Wir. Einander zuwenden