Zum Inhalt springen

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit kann man bereits mit kleinen Hilfen eine große Unterstützung sein.  Deshalb führt Zweibrücken Fashion Outlet auch in diesem Jahr sein langjähriges soziales Engagement fort und unterstützt das rheinland-pfälzische Rote Kreuz im Bündnis „Allianz Pro Menschlichkeit“.

Unter dem Motto „Spenden schenken glückliche Momente“ nutzt das größte Outlet-Center Deutschlands die Vorweihnachtszeit, um Besucher und Mitarbeiter zur Spendenaktion zugunsten „Allianz Pro Menschlichkeit“ aufzurufen. Der alljährliche Einpackservice startet am Freitag, 24. November, anlässlich des Night-Shoppings bis 22 Uhr. Besucher können sich in der Center-Information ihre Geschenke gegen eine Spende von 0,50 € pro Päckchen weihnachtlich verpacken lassen. Des Weiteren sind im Outlet-Center Spendenboxen der „Allianz Pro Menschlichkeit“  verteilt, z.B. auf dem Weihnachtsmarkt. 

Wir selbst stellen seine Tätigkeit am Samstag, 09. Dezember, an einem Informationstand vor und starten dabei  eine Versteigerungsaktion erlesener Weine aus aller Welt, gespendet von der Berliner Wein-Trophy.

 

Spenden schenken glückliche Momente

 

 

 

Soziales Engagement des

Zweibrücken Fashion Outlet

zugunsten

„Allianz Pro Menschlichkeit“

Der gesamte Erlös soll ebenfalls Menschen unserer Heimat in Not Hoffnung und Freude spenden.

Die umfangreichen Veränderungen in Deutschland, ausgelöst durch den demografischen Wandel oder Digitalisierung und Globalisierung, stellen die Gesellschaft vor große Herausforderungen, so das Management von Zweibrücken Outlet. Die Partner des Sozial-Bündnisses „Allianz Pro Menschlichkeit“ leisten aktiv einen Beitrag, unsere Gesellschaft für alle sozial zu gestalten und Ausgrenzungen von Menschen zu überwinden. Das Zweibrücken Fashion Outlet schließt sich dem Bündnis an.

„Wir möchten als Partner der „Allianz Pro Menschlichkeit“ ein freiwilliges Selbstbekenntnis zur Würde des Menschen und ein Zeichen für eine solidarische Gesellschaft setzen“, heißt es in der Erklärung weiter. Die Hilfe der „Allianz Pro Menschlichkeit“ setze direkt und konkret vor Ort an mit dem Ziel, unmittelbar und zeitnah zu helfen.

Jede Hilfe zähle, egal ob sie monetär oder durch persönliches Engagement erfolge, ob sie groß oder klein sei.